Ein Großprojekt mit Licht und Schatten. Kritisch sehe ich v.a. die Größe des geplanten Einkaufszentrum (>7000 qm) und das Risiko einer dadurch möglicherweise resultierenden Schwächung der Innenstadt, sowie die zu erwartende Verkehrsentwicklung. Zudem wurde die Chance vertan, diesen Bereich für Radfahrer und Fußgänger attraktiv zu gestalten.

Bemängelt hatte ich auch das Abwägungsverfahren selbst. Eine Beschwerde bei der Regierung von Schwaben dazu war allerdings erfolglos.

» Präsentation Verkehrsuntersuchung Bebauungsplan Westlich Bahnhof, 13. November 2014
» Verkehrsuntersuchung Bebauungsplan Westlich Bahnhof, 24. September 2014
» Stellungnahme zur 1. Auslegung, 20. Juli 2014
» Plädoyer zur 2. Auslegung, 17. November 2014
» Erneute Stellungnahme, 09. Mai 2015
» Stellungnahme Handelsverband Bayern e. V., 15. Mai 2015
» Beschwerde an die Regierung von Schwaben bezüglich Abwägungsfehler, 20. Mai 2015
» Plädoyer zum Aufstellungsbeschluss, 21. Mai 2015
» Nachtrag zu Beschwerde, 28. Mai 2015
» Antwort der Regierung von Schwaben auf Beschwerde, 24. Juli 2015
» Bemängelung unrichtiges Protokoll, 12. August 2015

Nachtrag vom 3.8.2017:

Leider scheinen sich zumindest schon mal die Befürchtungen hinsichtlich einer Schwächung der Innenstadt durch dieses Einkaufszentrum zu bestätigen!

siehe dazu auch:
Donauwörther Zeitung vom 19.11.2014: Droht am Bahnhof Verkehrschaos?
Donauwörther Zeitung vom 20.05.2015: Gefahr für die Reichsstraße?
Donauwörther Zeitung vom 27.05.2015: Zustimmung „mit Bauchschmerzen“
Donauwörther Zeitung vom 29.06.2015: Einkaufszentrum: Neue Details bekannt
Donauwörther Zeitung vom 17.08.2016: Donauwörths größte Baustelle
Donauwörther Zeitung vom 19.07.2017: Müllermarkt schliesst in der Reichsstraße
Donauwörther Zeitung vom 03.08.2017: Bäckerei Hierl verlässt Donauwörth