Bereits 2012 beschloss der Verwaltungs- und Wirtschaftsausschuss einstimmig, dass die Stadt Donauwörth der Arbeitsgemeinschaft fahrradfreundlicher Kommunen in Bayern e.V. (AGFK) beigetreten werden soll. Dies geht jedoch nicht einfach so. Die Einhaltung von Mindestanforderungen ist nötig. Im Mai 2015 erfolgte die Vorbereisung durch eine Kommission der AGFK der Stadt Donauwörth und prüfte hinsichtlich der Aufnahmekriterien. Auch wenn einiges an Mängeln festgestellt und moniert wurde, war es am 26.10.2015 dennoch soweit. In München konnten Oberbürgermeister Armin Neudert, Umweltreferent Albert Riedelsheimer und die Fahrradbeauftragte Bettina Höhenberger-Scherer die (vorläufige) Aufnahmeurkunde in Empfang nehmen.

Bis 2019 muss nun der endgültige Nachweis der Aufnahmekriterien erbracht werden.

Die Stadt Donauwörth hat nun 4 Jahre Zeit, um „…durch konkrete Projekte und Aktionen besonders den Radverkehrsanteil im Rahmen einer umweltfreundlichen Nahmobilität … zu erhöhen. Dazu zählen sowohl die Förderung einer radverkehrsfreundlichen Mobilitätskultur als auch der Ausbau von Radwegen und die Erhöhung der Sicherheit für Radfahrerinnen und Radfahrer…“.

Dabei wird die Stadt Donauwörth durch die AGFK unterstützt. Ist der endgültige Nachweis geschafft, erfolgt die Auszeichnung „Fahrradfreundliche Kommune in Bayern“ durch das Bayerische Staatsministerium des Innern, für Bau und Verkehr. Kommunen, die als fahrradfreundlich ausgezeichnet wurden, erhalten vom Innenministerium als Anerkennung ihrer Leistung eine Radzählstation. Mit der Station können dann Radverkehrsbewegungen vor Ort dauerhaft erfasst werden.

______________________________________________________________________________________________________________________________________

Um die Verkehrssituation in Donauwörth grundsätzlich zu verbessern, müssen meines Erachtens vor allem die Bedingungen für Radfahrer, aber auch für ÖPNV und Fußgänger verbessert werden. Dazu müsste ein entsprechendes Gesamtkonzept erstellt werden, das auch regelmäßig aktualisiert werden sollte. Zudem sollten die Bürger bei der Erstellung mit eingebunden werden.

Einen entsprechenden Antrag habe ich am 2.5.2015 gestellt. Eine Entscheidung ist derzeit dazu noch nicht gefallen.

______________________________________________________________________________________________________________________________________

Leitbild, Vision und Ziele der AGFK

Portrait der AGFK-Kommune Donauwörth

Bericht der DZ vom 20.11.2015

Stadt Donauwörth – Untersuchung zur Konzeption eines Radverkehrsnetzes (2008)